Sonntag, 4. Dezember 2016

Ausfall Treffen im Dezember!

Achtung, Achtung!
Aufgrund der Weihnachtszeit findet im Dezember kein Treffen der Initiative Grundeinkommen statt. Nächstes Treffen also erst im Januar.
Bis dahin. Besinnliche Weihnachtszeit.

Sonntag, 2. Oktober 2016

Stadtradeln und die Ergebnisse

So, das Stadtradeln ist beendet (siehe Blogeintrag vom 03.09.) und nachdem die Teilnehmer noch einige Tage nach offiziellem Zählende Gelegenheit hatten ihre Ergebnisse einzutragen war dann am 29.09. auch damit definitiv Schluss und wir kommen zu folgendem Stand:
 
Also absolut gewonnen in unserem BGE Leipzig Radler-Team hat die Brit H. mit 488 km. Da sie aber für zwei Personen eingetragen hat, sollte man das fairerweise durch zwei teilen und dann wären es 244 km pro Person.
 
So gerechnet ist dann Gerald St. unser Teamsieger mit 450 gefahrenen Kilometern. Herzlichen Glückwunsch an beide! Je nach Betrachtung können sich also beide als Gewinner fühlen.
 
Gefahrene Gesamtkilometer aller Team-Mitglieder: 2013,8 km
 
 Voilá! Sogar die 2000-km-Marke geknackt! Hätte ich gar nicht gedacht, das wir das schaffen.
 
 In der Kategorie: "Teamergebnisse" (hier zählen die absolut gefahrenen Kilometer) erreichen wir damit einen durchaus beachtlichen 176. Platz von 380 Teams!
 
In der Kategorie: "Fahrradaktivstes Team" (hier werden die Mittelwerte gebildet also bei uns 2013,8 km durch die Anzahl der Teilnehmer = 8 weil ja eine Person für zwei eingetragen hat) erreichen wir sogar Platz 85! mit einem Durchschnittswert von 252 km pro Fahrer. 
      
Das wird noch umso bemerkenswerter wenn man bedenkt dass wir mit den 8 Personen in der Rangliste der 380 Teams gerade mal auf Platz 206 liegen. 
 
Alle Teilnehmer können auf sich stolz sein, denn durch die gefahrenen Kilometer haben wir mit dafür gesorgt, dass Leipzig als Stadt Spitzenreiter (!!!!) im bundesweiten Ranking ist. Es gibt noch zwei Kommunen vor Leipzig, aber das sind keine Städte im eigentlichen Sinne sondern Regionalverbünde aus Hannover und dem Ruhrgebiet. 
 
Deshalb gibt es Grund zum Feiern!
 
Am 06. Oktober ist die offizielle Abschlussfeier in der Alten Handelsbörse am Naschmarkt um 19.00 Uhr! Seid mit dabei!

Eine Urkunde konnte man sich auf jeden Fall ausstellen lassen

 
Abschlussveranstaltung am 06.10. in der Alten Handelsbörse
 

Dienstag, 20. September 2016

Woche des Grundeinkommens und Bodenplakataktion

Die Initiative Leipzig beteiligt sich auch dieses Jahr mit der beliebten Bodenplakataktion an der Woche des Grundeinkommens, welches seit 2008 ins Leben gerufen wurde.
 
Heute konnten wir ein gewachsenes Interesse an dem Thema Grundeinkommen feststellen, was sich auch an der Beteiligung zur Bodenplakataktion abzeichnete.
 
Statt Strichlisten durften die Passanten kleine, von Volkmar vorher selbst gesammelte Steine, einsetzen und wie sich zeigte, wurde das mit großer Freude angenommen.
 
Wir legten das Bodenplakat in der beliebten Einkaufspassage schräg vor Hugendubel aus und konnten uns über mangelnde Resonanz nicht beklagen.
 
Den Nachmittag über waren wir in verschiedenen Gesprächen mit Jung und Alt verstrickt, viele äußerten ihre Freude, wußten bei dem Thema Grundeinkommen vor allem die Aktion von Michael Bohmeyer aus Berlin und seiner Verlosung von Grundeinkommen zu nennen.
 
Auch die üblichen Fragen zu Arbeit und Finanzierbarkeit tauchten natürlich auf.
Dazu hatten wir natürlich auch die frischgedruckten Broschüren zur Hand, die wir dann gerne als weitere Lektüre in die Hand drückten.
 
Die Ergebnisse der Antworten zum Bodenplakat sahen dann nach knapp 4 1/2 Stunden so aus:
 
Frage: Was würden Sie arbeiten, wenn für Ihr Einkommen gesorgt wäre?:
 
Antwort:
 
  • Das gleiche wie jetzt (vielleicht nur besser). - 54 Steine
  • Weiterarbeiten, aber in einer anderen Branche/Firma - 8 Steine
  • Die Arbeitszeit zugunsten meiner Familie weiter reduzieren - 45 Steine
  • Endlich die Selbständigkeit wagen (Existenzgründung). - 20 Steine
  • Mich (beruflich) weiterbilden, (nochmal) studieren etc. - 24 Steine
  • Mich mehr im Sozialen und in der Kultur engagieren. - 29 Steine
  • Mich stärker politisch engagieren (in oder außerhalb einer Partei). - 15 Steine
  • Erst mal ausspannen, die Seele baumeln lassen, Urlaub machen.... - 24 Steine
  • Gesund werden - 13 Steine
 
Gesamtanzahl gelegter Steine: 232!!!
 
Man sieht also, ganz entgegen der landläufigen Meinung: "Dann geht doch keiner mehr arbeiten!" würden die meisten doch irgendwas tun und zwar interessanterweise sogar in dem Bereich, wo sie bereits tätig sind. Jedenfalls war hier die Anzahl der Steine am größten. Wenn auch so eine Aktion nicht repräsentativen Charakter trägt so ist sie zumindest ein Trendweiser, wo es hingehen könnte.
 
Das Wetter war für die Jahreszeit gut, es hat nicht geregnet, das ist immer ein Pluspunkt!

[Update 22.09.]:

Ergebnisse vom Donnerstag! (in Klammern Veränderung zur Aktion am Dienstag)

 
  • Das gleiche wie jetzt (vielleicht nur besser). - 49 Steine (- 5)
  • Weiterarbeiten, aber in einer anderen Branche/Firma - 11 Steine (+3)
  • Die Arbeitszeit zugunsten meiner Familie weiter reduzieren - 52 Steine (+7)
  • Endlich die Selbständigkeit wagen (Existenzgründung). - 17 Steine (-3)
  • Mich (beruflich) weiterbilden, (nochmal) studieren etc. - 32 Steine (+8)
  • Mich mehr im Sozialen und in der Kultur engagieren. - 38 Steine (+9)
  • Mich stärker politisch engagieren (in oder außerhalb einer Partei). - 11 Steine (-4)
  • Erst mal ausspannen, die Seele baumeln lassen, Urlaub machen.... - 24 Steine (0)
  • Gesund werden - 2 Steine (- 11)
  • Hobbys - 5 Steine (+5)

Gesamtanzahl gelegter Steine: 241 (+9)

[Update 23.09.]

Ergebnisse von Freitag!
(Hinweis: Aufgrund von Schwierigkeiten bei der Standortwahl, es gab da offenbar eine Fehlplanung seitens der Stadt konnte das Bodenplakat nicht wie gewohnt ausgelegt werden wodurch es sich stückweise auch der Aufmerksamkeit der Passanten entzog. Deshalb waren an dem Tag die Ergebnisse deutlich geringer.)

  • Das gleiche wie jetzt (vielleicht nur besser). - 19 Steine
  • Weiterarbeiten, aber in einer anderen Branche/Firma - 4 Steine
  • Die Arbeitszeit zugunsten meiner Familie weiter reduzieren - 12 Steine
  • Endlich die Selbständigkeit wagen (Existenzgründung). - 7 Steine
  • Mich (beruflich) weiterbilden, (nochmal) studieren etc. - 12 Steine
  • Mich mehr im Sozialen und in der Kultur engagieren. - 9 Steine
  • Mich stärker politisch engagieren (in oder außerhalb einer Partei). - 8 Steine
  • Erst mal ausspannen, die Seele baumeln lassen, Urlaub machen.... - 7 Steine
  • Gesund werden - 8 Steine

Gesamtanzahl gelegter Steine: 86

[Update 25.09.]
Ergebnisse vom Sonntag
(Hinweis: Veränderter Standort: Grimmaische Strasse, Ecke Eiscafe San Remo)
 
  • Das gleiche wie jetzt (vielleicht nur besser). - 56 Steine
  • Weiterarbeiten, aber in einer anderen Branche/Firma - 12 Steine
  • Die Arbeitszeit zugunsten meiner Familie weiter reduzieren - 66 Steine
  • Endlich die Selbständigkeit wagen (Existenzgründung). - 17 Steine
  • Mich (beruflich) weiterbilden, (nochmal) studieren etc. - 31 Steine
  • Mich mehr im Sozialen und in der Kultur engagieren. - 25 Steine
  • Mich stärker politisch engagieren (in oder außerhalb einer Partei). - 17 Steine
  • Erst mal ausspannen, die Seele baumeln lassen, Urlaub machen.... - 19 Steine
  • Gesund werden - 2 Steine

Gesamtanzahl gelegter Steine: 245(!)


Fassen wir mal alle Tage zusammen ergibt sich folgende Verteilung:

  • Das gleiche wie jetzt (vielleicht nur besser). - 178 Steine
  • Weiterarbeiten, aber in einer anderen Branche/Firma - 35 Steine
  • Die Arbeitszeit zugunsten meiner Familie weiter reduzieren - 175 Steine
  • Endlich die Selbständigkeit wagen (Existenzgründung). - 61 Steine
  • Mich (beruflich) weiterbilden, (nochmal) studieren etc. - 99 Steine
  • Mich mehr im Sozialen und in der Kultur engagieren. - 101 Steine
  • Mich stärker politisch engagieren (in oder außerhalb einer Partei). - 51 Steine
  • Erst mal ausspannen, die Seele baumeln lassen, Urlaub machen.... - 74 Steine
  • Gesund werden - 25 Steine
  • Hobbys - 5 Steine
Gesamtanzahl gelegter Steine: 804

Grafisch ergibt sich folgendes Bild (für Ansicht auf Bild klicken!):

 


Ganz weit vorne liegt Punkt 1: "Das gleiche wie jetzt (vielleicht nur besser)" und Punkt 3: "Die Arbeitszeit zugunsten meiner Familie weiter reduzieren"
Und selbst der Punkt "Mich (beruflich) weiterbilden..." liegt noch vor dem doch sicher auch gern angestrebten Punkt: "...Urlaub machen..."

Das legt den Schluß nahe: Der Mensch ist ein Tätigkeitswesen! So wie es bereits Götz W. Werner immer wieder gern in seinen Vorträgen und Interviews betont!
 
Bodenplakataktion 20.09. Innenstadt Leipzig

Bodenplakataktion - reges Interesse am Thema


 

Sogar Mickey Mouse hat uns besucht ;-)

Freitag, 16. September 2016

9. Internationale Woche des Grundeinkommens

Vom 19.-25. September findet auch in Leipzig die internationale Woche des Grundeinkommens statt. Einige aus der Initiative Leipzig werden mit dem Bodenplakat unterwegs sein und neue Broschüren 'Mehr Freiheit durch Grundeinkommen' dabei haben.21. September ab 19 Uhr im Haus der Demokratie Leipzig statt: Lindentaler Vernetzungstreffen mit Tauschringen und Komplementärwährungen. Der Tauschring aus Jena kommt zu Besuch nach Leipzig!
Eine weitere Veranstaltung im Rahmen der Grundeinkommenswoche findet am Mittwoch
Wo?: Bernhard-Göring-Straße 152, Café im EG
Eingeladen sind Freunde und Kritiker des Grundeinkommens, Tauschringe und Komplementärwährungen, sich auszutauschen, kennen zu lernen und offen zu sein, was sich daraus entwickeln mag. https://www.facebook.com/events/751884678285130/
Der Lindentaler ist eine der wenigen Komplementärwährungen, wo es bei der Ausgabe des Tauschmittels keine Bedürftigkeitsprüfung und keinen Zwang zur Arbeit oder anderen Gegenleistungen gibt. Ein soziales Projekt, was meiner Meinung nach mehr Beachtung verdient :-).

Samstag, 3. September 2016

Stadtradeln Leipzig und die BGE-Initiative ist dabei!

Start am Augustusplatz

Gestern, am Freitag Abend war es soweit, das Stadtradeln hat die Stadt Leipzig erreicht und wir haben uns diesmal entschlossen, als "BGE Leipzig Radler" - Team mitzumachen. Der Startschuß fiel kurz nach 19.00 Uhr und eine erste Radtour mit allen anderen Radfahrfreunden führte über den Innenstadtring am Bundesverwaltungsgericht vorbei Richtung B2, dort bis zur Ausfahrt Richard-Lehmann-Strasse Richtung Connewitz bis zum Connewitzer Kreuz und dann zurück die Karli entlang bis zur Riemann-Strasse, dort wieder Richtung Bundesverwaltungsgericht und immer weiter Richtung Clara-Zetkin Park, wo der Endpunkt erreicht war. Ein schönes Gefühl war es, die Autofahrer warten zu sehen. Besonders viel Freude machte den Radteilnehmern die sonst für die Autofahrer so gemiedenen Blitzer zu aktivieren. So wurden wir auch einmal geblitzt als wir bei Rot über die Kreuzung fuhren. Na, mal sehen, ob wir einen Strafzettel bekommen ;-) Ein schöner Anblick auch die vielen roten Rücklichter bei der Einfahrt in den Clara-Zetkin Park als es schon langsam dunkel wurde. Wie schwirrende extra große Glühwürmchen sah der große Radfahrerpulk aus.
 
Jetzt heißt die nächsten 20 Tage noch mal kräftig strampeln, natürlich einerseits für die Umwelt, ist ja klar, aber in unserem Fall natürlich auch für die Idee des BGE! Im Moment sind wir zu fünft im Team. Noch können Schnellentschlossene mitmachen! Einfach den Link anklicken:
 
 
Aktueller Stand, heute abend 20:45 Uhr: Platz 91 als Team mit 115  gefahrenen Kilometern ! Von über 400 Teams! Das ist doch schon mal besser als nix.
 
Bis zum nächsten Event!
 
Der Beweis! Wir waren da!